Wanderstudienreise Kos & Nisyros

Kos & Nisyros

Highlights der Reise:

  • Gute Mischung aus Wandern & Rundfahrten
  • Natur & Kultur & Geologie
  • Vulkanismus entdecken
  • Viel Zeit zum Fotografieren
  • Fundmöglichkeit seltener Mineralien
  • Gute, landestypische Spezialitäten
  • Griechenland-Kenner als Reiseleiter

Entdecken Sie antike Reste und Spuren des aktiven Vulkanismus!

Die Insel Kos ist der Start dieser Reise und ein guter Einstieg, um die antike Kultur und erste vulkanische Reste zu entdecken. Vom Hotel aus kann man den antiken Marktplatz und die Venezianische Festung gut erkunden. Auf einer Rundfahrt geht es dann zum berühmten, antiken Heiligtum des Äskulap (Asklepios), in dem der antike Arzt Hippokrates tätig war. Später erholen wir uns in einem Bergdorf und fahren auf den vulkanischen Teil der Insel. Nisyros wird der Kontrast sein. Hier ist wenig Tourismus und alles ist im Originalzustand :-) Auf Wanderungen erkunden wir die einmalig schöne Natur, die vom Vulkanismus beeinflußt ist. Auf den Wanderungen durch Hochtäler geht es auch an prähistorischen und antiken Orten vorbei und vielleicht entdecken wir seltene Pflanzen (Orchideen!). Auch für Mineraliensammler ist diese Tour geeignet, da es ein paar Stellen gibt, wo man Mineralien im Skarngestein findet (Pyroxen, Granat, Spinell). Für Fotografen bleibt immer genug Zeit, um die Motive ins beste Licht zu setzen und Tobias Schorr gibt als Fotograf Geheimtipps, wie man bessere Fotos macht. Da wir nicht massentouristisch aktiv sind, bevorzugen wir gute, landestypische Tavernen  Cafés. So kommen alle Sinne auf ihre Kosten. Die Unterkünfte liegen günstig und sind gut für die Reise geeignet.